smartsuitefaq.martinholz.de

Was unterscheidet Approach von anderen Datenbanken?

Der folgende Artikel ist ein hervorragender Vergleich von 6 Datenbank-Paketen, inkl. Apporach und Access.

http://www8.zdnet.com/products/content/cshp/1804/288515.html

Weitere Artikel zum Vergleich von Approach zu anderen Datenbanken , sowie Tips & Tricks um Ihre Produktivität im Umgang mit Approach und der SmarSuite zu steigern, können Sie auf den folgenden Webseiten finden:

http://www.pcworld.com

http://www.reviewsource.com

http://www.pccomputing.com

Nun folgt eine Sammlung von Kommentaren verschiedener Personen zum Vergleich von Approach und Access:

Approach richtet sich mit seinen leicht zu bedienenden Bereichen und den Befehlen vor allem an Nicht-Programmierer. Sie können mit Approach's Werkzeugen und ein paar einfachen Makros eine Menge erreichen, während Sie in Access zunächst einigermaßen die 'Basic'-Programmierung erlernen müssen. Ein Beispiel ist die Definition von Feldern der Datenbank. Während Sie in Access eine Felddefinition programmieren müssen, wählen Sie in Approach das Format (z.B. Numerisch 10.2 oder Datum FEST) aus. Was mir ebenso gefällt ist daß die Daten in Approach in einem allgemein lesbaren Format wie dBaseIV gespeichert werde, und so der Zugriff mit einer anderen Anwendung auf die Daten möglich ist. Access speichert die gesamten Daten und die Ansichten in einer einzigen Datei - ist die Datei defekt oder verschwunden so sind es Ihre Daten auch.

Sowohl Approach als auch Access haben Vor- und Nachteile. Approach ist leichter zu erlernen. Approach behandelt die Daten auch auf eine sicherere Weise, da die Daten getrennt von den Eingabemasken und Ansichten gespeichert werden (die .apr-Datei). Das macht es sicherer, einfacher zu speichern und der Zuriff durch andere Programme ist gewährleistet (Was unter bestimmten Umständen auch ein Nachteil sein kann). Access hat einen wesentliche höhere Unterstützung durch Drittanbieter - Sie können bei 'Borders' oder 'Barnes & Nobles' (Anm.: beides sind Online-Shops) 20 - 30 Titel zu Access finden, für Approach finden Sie vielleicht einen. IBM (Eigentümer von Lotus) fühlt sich mit Desktop-Anwendungen nicht so verbunden wie Microsoft.

Da Ihre Datentabellen nicht Bestandteil der verschiedenen .apr-Dateien sind, können Sie jederzeit neue .apr-Dateien erstellen und die alten einfach löschen, ohne Ihren Datenbestand zu gefährden. Wie Sie vielleicht bemerkt haben, können Sie in Approach 'Berechnete Felder' einsetzen, um diese in Formularen, Arbeitsblättern und als Summen in Berichten darzustellen. Die 'Berechneten Felder' sind in der .apr-Datei enthalten, so daß Sie die 'guten', die Sie geschrieben haben, besser abschreiben, damit Sie sie in neuen .apr-Dateien einsetzen können.

Sie können ein Formular für verschiedene Datenbank-Tabellen erstellen und benutzen, so daß Sie nur eine Eingabemaske für alle Tabellen Ihrer Datenbank haben. Oder Sie erstellen eine .apr-Datei für jeden Anwendungsbereich der gleichen Datenbank. Zum Beispiel könnte die Tabelle 'Kunden' in der Datenbank 'Kontakte-Verkauf' auch in der Datenbank 'Rechnungsempfänger' enthalten sein. In diesem Falle wären die Vertriebsmitarbeiter nicht in der Lage die Geld-Beträge der Rechnungen zu sehen - während die Buchhalter nicht in die zukünftigen Verkaufsabsichten des Vertriebs schauen können. (Rechnungslegung und Verkauf sind in separaten Tabellen enthalten.)

Sie können Ansichten auch innerhalb der .apr-Dateien kopieren. Der einzige Weg, den ich gefunden habe um Ansichten zwischen .apr-Dateien auszutauschen, war die vollständige Datei zu importieren und die nicht benötigten Teile zu löschen. Dabei müssen aber die Verbindungen zu anderen Tabellen neu gesetzt werden.

Als ich Approach und Access miteinander verglich, kam ich zu dem Schluß, daß Approach wesentlich einfacher zu erlernen ist, und es leichter ist mit Approach Datenbanken zu entwickeln. Größere Anwendungen können Sie aber besser mit Access erstellen. Approach ist auf 50 verbundene Tabellen pro .apr begrenzt, wohingegen Access 100 Tabellen behandeln kann (wenn ich mich richtig erinnere).
Wie dem auch sei, die meisten Approach-Benutzer würden aus Geschwindigkeitsgründen die Datenbank ab 20 Verbindungen in mehrere .apr aufteilen. In unserem Unternehmen schien Approach das richtige zu sein und wurde ein großer Erfolg.

Ich benutze sowohl Approach als auch Access. Ich möchte denen zustimmen, sie behaupten Approach ist benutzerfreundlicher. Mir ist noch keine andere Anwendung begegnet, die es erlaubt ähnlich schnell Datenbanken und Datenbankanwendungen zu entwickeln wie Approach. Andererseits mußte ich aber feststellen, daß ich langsam an die Grenzen von Approach stoße. Ich war vor kurzem gezwungen eine Rechnungs-Anwendung mit Access zu erstellen, weil ich es einfach nicht geschafft habe die Anwendung zum laufen zu bekommen, ohne sämtlichen Arbeitspeicher aufzubrauchen oder 'Allgemeine Schutzverletzungen' zu produzieren. Ich weise darauf hin, daß dieses Beispiel für die Version 3.02 (16 Bit) von Approach gilt. Ob das Gleiche auch für die 97er Version von Approach gilt, kann ich nicht sagen.

Insgesamt bevorzuge ich immer noch Approach, soweit es möglich ist. Als Antwort auf die zweite Frage (?), es gibt keine 'korrekte' Anzahl von .apr-Dateien pro Tabelle. Ich benutze mehrere .apr's für Teile von Tabellen, die jeweils auf die Benutzergruppen zugeschnitten sind. Diese Flexibiltät ist meiner Meinung nach einer der Hauptvorteile von Approach.

Ein Vergleich von Approach und Delphi 4?: Diese beiden Produkte zu vergleichen kommt dem Vergleich von Äpfeln mit Orangen gleich. Delphi ist ein sehr gutes Produkt, wenn mal PASCAL mag. Es ist jedenfalls nicht besonders leicht zu erlernen. Jedesmal wenn Sie glauben einen Bereich verstanden zu haben, kommen die mit irgendwas neuem, besseren daher. Wenn Sie kommerzielle Anwendungen entwickeln, ist Delphi sicher eine der besten Lösungen neben 'TopSpeed'. Wenn Sie Datenbankanwendungen entwickeln, haben Sie mit Approach eines der besten Programme ... Für uns ist Approach bess weil es vielleicht zwei Tage braucht um eine Datenbank aus dem Boden zu stampfen - mit Delphi oder Topspeed dauert es etwa zwei Wochen, zwei Monate oder mehr.

Über diesen ArtikelArtikelbewertung
Stand: 15.08.2001
Autor(en): John Brown, Martin Holz
engl. Original: www.netspace.net.au/~jabrown/approach/webfaq04030020.html
Durchschnittsnote: 1.3
1 2 3 4 5 6