smartsuitefaq.martinholz.de

Die neueste Version und neue Entwicklungen

Seit dem 15. Oktober 2003 finden Sie Informationen über die "Lebensdauer" von IBM-Software - inklusive der Lotus Produktpalette - auf der IBM Software Support Lifecycle Webseite unter folgender Adresse:

http://www.ibm.com/software/info/supportlifecycle/

Zur Zeit werden nur die Drei SmartSuite-Versionen - nicht jedoch die Approach-Einzelversionen - unterstützt. IBM bietet mindestens 3 Jahre Support für alle ihre Produkte ab dem ersten offiziellen Erscheinungstag des Produktes.

Noch nicht aufgelistet ist die in 2003 veröffentlichte Version 9.8.1 der Lotus SmartSuite, die ausschließlich durch das IBM Passport Advantage Programm erhältlich ist. Da diese im Oktober 2003 veröffentlicht wurde, ist davon auszugehen, daß sie demnach bis Oktober 2006 unterstützt werden wird.

Für Informationen über die jeweils aktuelle Version für Windows und OS/2 sowie die darin behobenen Fehler (fix list) können sie IBM's Approach Support Webseite besuchen:

http://www-3.ibm.com/software/lotus/support/approach/support.html

Beta-Versionen der SmartSuite sind nicht mehr Verfügbar. Lotus hat Beta-Tests mit der Version 97 eingestellt.

Nach einiger Verunsicherung in 2002 ob IBM Approach weiterhin entwickeln und Support anbiete wird, schrieb Sue Sloan:

Lotus/IBM fühlen sich der SmartSuite und Approach verbunden und bieten vollen Support dafür an - genau wie für alle anderen IBM-Produkte. IBM hat Personal für den technischen Support und unterhält ein komplettes Entwicklungsteam für Approach. Ich nehme an, daß die SmartSuite 9.8 in diesem Herbst erscheinen wird und weitere Updates alle 12-14 Monate folgen werden.

Ich habe schon häufiger in verschiedenen Approach-Foren darauf hingewiesen, daß IBM/Lotus eine Menge Geld mit den SmartSuite-Produkten verdient - aber sie verkaufen sie in erster Linie nicht an den Heimanwender. 99% ihrer Kunden sind größere Unternehmen, die viele Lizenzen kaufen wenn sie sich einmal für ein Office-Paket entschieden haben. Diese Lizenzen werden direkt durch IBM verkauft - und das sehr erfolgreich. Vor kurzem hat Lotus in einem Gespräch geäußert, daß rund 20 Millionen Lizenzen für die SmartSuite verkauft wurden.

Letztenendes werden IBM und Lotus sicher nicht die SmartSuite einstellen und 300.000 Kopien von MS-Office oder StarOffice für ihre eigenen Angestellten kaufen. Solange IBM Nutzen für die SmartSuite im eigenen Haus sieht, wird es auch eine SmartSuite geben. Es wird vielleicht nicht alle Erweiterungen und Funktionen in der SmartSuite geben die wir uns wünschen (wie z.B. eine Runtime-Engine für Approach), aber sie wird weiter verbessert und unterstützt.

Im Herbst 2003 hat das Lotus-Management seinen Standpunkt zur SmartSuite gegenüber Sue Sloan erneut bestätigt. Es räumte allerdings auch ein, daß der Entwicklungsfokus nicht unbedingt auf dem Hinzufügen neuer Funktionen liegt, sondern vielmehr auf der Produktstabilität und der Anpassung auf neue Windows-Versionen und verschiedener Dateiformate.

Über diesen ArtikelArtikelbewertung
Stand: 15.11.2003
Autor(en): John Brown, Martin Holz
engl. Original: www.netspace.net.au/~jabrown/approach/webfaq04040001.html
Durchschnittsnote: 1
1 2 3 4 5 6