smartsuitefaq.martinholz.de

Feldformatierung inkl. gerundeten/nicht gerundeten Zahlen

In der InfoBox können Sie festlegen wie die Daten dargestellt werden sollen. Klicken Sie dazu auf die Registerkarte mit dem Doppelkreuz (#), und wählen Sie das gewünschte Format.

Notiz: Es gibt ein bekanntes Problem mit Formularansichten, in der Form, daß der Feldtyp auf unerfindliche Weise von 'Anzeige wie eingegeben' nach 'numerisch' wechselt, was auch die Darstellung der Daten beeinflußt. Dies kann sowohl bei Text- aber auch bei allen anderen Feldern passieren. Die einzige Lösung ist das Format fest einzustellen und die .apr zu speichern (in der Hoffnung, daß es nicht wechselt bevor Sie es gespeichert haben). Dieser Fehler tritt in den Versionen 97 bis 9.5 auf (soweit wir wissen).

Um Kombinationen von formatierten Zahlen und Text darzustellen, sobald eine Zahl in das Feld eingegeben wird, stellen Sie sicher, daß das Feld mit der Anzahl der Dezimalstellen definiert wurde, die Sie benötigen. Z.B.: wenn Sie die im Feld Währungen bis DM 1.000 verarbeiten wollen, definieren Sie das Feld als 'Numerisch' mit einer Länge von 4.2.

Wenn Sie das Feld darstellen, wählen Sie das Format oder geben Sie die Daten in dem entsprechenden Format im Stil/Feldtyp Menü ein. z.B.:

Feldformat #,##0.00 ' km' wird folgendermaßen dargestellt:

Eingabe Ausgabe
12 12,00 km
0,3 0,30 km

Feldformat #,000,## ' km' wird folgendermaßen dargestellt:

Eingabe Ausgabe
12 012 km
0,3 000,3 km

Schauen Sie in die Anleitung und / oder die Hilfe-Dateien, um alle möglichen Formatcodes und Regeln selbst welche zu erstellen einzusehen. Diese Methode ändert nicht die gespeicherten Daten - lediglich deren Anzeige.

[Wenn Sie das o.a. Beispiel mit den Versionen 2.1, 3.0 und evtl. 96 nachvollziehen, funktioniert das nur, wenn Sie vor das Währungssymbol ein Leerzeichen eintragen. Fehlt dieses Leerzeichen (#.##0,00 'km') dann werden die Daten als 12,1 statt 12,1 km dargestellt - eigenartig aber wahr!]

Jede Information die etwas anderes als Nummern enthält, oder Nummern die mit einer führenden Null gespeichert werden müssen, müssen als Textfelder gespeichert werden. z.B. Postleitzahlen, Vorwahlnummern, Sozialversicherungsnummern. Wie auch immer, Sie können immer numerische Felder verwenden um den Inhalt eines Textfeldes zu kontrollieren.

Über diesen ArtikelArtikelbewertung
Stand: 15.08.2001
Autor(en): John Brown, Martin Holz
engl. Original: www.netspace.net.au/~jabrown/approach/webfaq04160320.html
Durchschnittsnote: Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.
1 2 3 4 5 6