smartsuitefaq.martinholz.de

.pdf-Dateien mit der SmartSuite erstellen (allgemein)

.pdf-Dateien sind eine äußerst praktische Sache. Denn:

  1. sie können auf jeder Rechner-Plattform angezeigt werden
  2. sie erscheinen beim Empfänger so, wie man sie abgeschickt hat (ohne Veränderungen des Layouts bei anderem Druckertreiber)
  3. ein irrtümliches Verändern des Dokumentes ist nicht möglich

Um mit der SmartSuite (oder jedem anderen Programm) .pdf-Dateien zu erstellen, bedarf es etwas Zusatzsoftware ... nämlich dem Adobe Acrobat (nicht den kostenlosen Reader!), aber der kostet richtig viel Geld.

Preiswerter (lediglich Downloadkosten) geht es mit Ghostscript und einem PostScript Druckertreiber.

Installation


Folgende Dateien müssen heruntergeladen werden:

  1. PostScript-Druckertreiber: winstger.exe [5,8 MB] direkt von Adobe
  2. Ghostscript: gs703w32.exe [6 MB] direkt vom GS-Server
  3. Ghostview: gsv41w32.exe [1,7 MB] direkt vom GS-Server

Die o.a. Downloads müssen in der o.a. Reihenfolge installiert werden.

Nach der Installation von [1] steht ein Postscript-Druckertreiber zur Verfügung, der idealerweise bei der Installation an den Anschluß "FILE:" gebunden wird (Statt LPT1:) - dadurch spart man sich das anklicken von "in Datei drucken". Stellen Sie in den Eigenschaften des Druckertreibers den Punkt "optimale Geschwindigkeit" auf "optimale Portierung" - Das Erstellen der Dateien dauert dann zwar etwas länger, aber die Ergebnisse sind wesentlich(!) besser.

[2] und [3] installieren sich ebenfalls recht unspektakulär. Nach der Installation der beiden Programme, werden Dateien mit der Endung .ps direkt mit Ghostview verknüpft.

Anwendung


Aus einer beliebigen Anwendung heraus (z.B. Wordpro) klicken Sie auf "Drucken". Danach öffnet sich das bekannte Fenster für die Druckauswahl. Hier wählen Sie nun den eben installierten Adobe-Postscript-Drucker(treiber) und klicken auf "Drucken". Anschließend werden Sie aufgeforder einen Dateinamen einzugeben. Tun Sie dies und klicken Sie auf "Speichern". Nun existiert eine Postscript-Datei Ihres Dokumentes.

Achtung!
Die Dateien können durch Windows merkwürdige Endungen bekommen (dateiname.ps.prn oder auch nur dateiname.prn). Benennen Sie die Datei ggf. in "dateiname.ps" um.

Klicken Sie z.B. im Explorer doppelt auf die Datei (dateiname.ps). Nun öffnet sich Ghostview. Wählen Sie hier im Menü [Datei]-[konvertieren] und wählen Sie als Ausgabeformat in der linken Liste "pdfwrite" aus. Stellen Sie noch die gewünschte Auflösung ein (z.B. 600dpi) und klicken Sie auf [OK]. Wenn Sie aufgefordert werden eine Dateinamen zu vergeben, achten Sie darauf die Datei gleich als .pdf zu speichern (dateiname.pdf) Nun wird die Datei konvertiert (achten Sie auf die Taskleiste - dort wird in einem Button der Fortschritt der Konvertierung angezeigt.)

Nach Beenden der Konvertierung haben Sie folgende Dateien (am Beispiel von Wordpro):

Über diesen ArtikelArtikelbewertung
Stand: 07.12.2002
Autor(en): Martin Holz
Durchschnittsnote: 2.3
1 2 3 4 5 6